MARTIN ROMINGER | Blog

Asian Tour

15'000 Meilen und 2 Turniere in einer Woche

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die zweite Stufe an der US PGA Qualifying School plante ich den Abflug aus Raleigh (North Carolina).

1. November 2011

Singapore Open Qualifier

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die zweite Stufe an der US PGA Qualifying School plante ich den Abflug aus Raleigh (North Carolina) für den 29. Oktober. Dies hätte bedeutet, dass ich über Newark und Zürich nach Singapur geflogen wäre wo das Qualifying für das Singapore Open am 1. November stattgefunden hat. Wenn alles nach Plan gelaufen wäre, dann wäre ich am 31. Oktober angekommen, hätte noch eine Proberunde spielen und mich an die 12 Stunden Zeitverschiebung gewöhnen können.

martin Rominger

Aufgrund des schlechten Wetters an der Nordostküste der USA konnte ich nicht fliegen, sondern erst 24 Stunden später. Dies hatte nun wieder zur Folge, dass ich nicht sicher war, rechtzeitig auf dem Tanjong Golf Course anzukommen um um 07.55 auf der T-Box zu stehen. Mit zwei Flügen von 9 und 13 Stunden in den Knochen sind wir um 06.30 Uhr Ortszeit gelandet. So sprang ich direkt ins Taxi, zog mich auf dem Golfplatz um und ging direkt zur T-Box. Mit noch immer etwas Stress in den Beinen schlug ich gleich zu Beginn ein double bogey. Je länger es dauerte desto ruhiger wurde ich und spielte besser. Ein Eagle und einige Birdies später fand ich mich mit einer -4 am 18. Loch wieder. Den letzten Abschlag verzog ich ein bisschen, was zu einem Bogey führte. Am Schluss fehlte mir ein Schlag zum 5. Platz, welcher die Qualifikation für das Singapore Open bedeutet hätte.

Sofort nach dem letzten Putt habe ich meine sieben Sachen gepackt, sprang wieder ins Taxi und nahm meinen Flug um 15.50 Uhr von Singapur nach Taipeh, Taiwan. Nach 5 Stunden Flug und einer Stunde im Taxi erreichte ich völlig erschöpft das Hotel in Tamsui.

Singapore Open Qualifier →

3. bis 6. November 2011

Taiwan Masters

Am Mittwoch konnte ich nicht Spielen weil der Platz aufgrund des Pro-Am’s geschlossen war. Trotzdem lief ich den Platz ab und konnte so einen guten Spielplan erarbeiten.

martin Rominger  martin Rominger

Mit guten Runden von 71/75/72 und 72 Schlägen erspielte ich auf dem schwierigen Taiwan GC meine zweite Top 15 Platzierung auf der Asian Tour. Die harten Grüns sowie eher weichen Fairways machten den Platz sehr anspruchsvoll. Das hohe Rough kurz neben der Fairway führten zu sogenannten Flyern, bei welchen die Distanzkontrolle fast unmöglich ist. Der wirblige Wind tat das Seinige noch dazu. Wie schwierig der Platz zu Spielen war zeigt auch die Tatsache, dass ich mit meinen letzten zwei Par-Runden trotzdem jeden Tag in der Rangliste einen Schritt nach oben stieg.

 

martin Rominger  martin Rominger

Taiwan Masters →

Sponsoren

Sponsoren und Supporter

Twitter Nachrichten

aktueller Blog

Der beste Start in eine Runde als Profi

Der beste Start in eine Runde als Profi

Es war ein schöner Sonntagmorgen, bei angenehmen 18 Grad und einer leichten Brise. Die Vorbereitung lief einwandfrei und so verlies ich die Driving Range mit einem guten Gefühl. Die ersten neun Löcher auf dem Cleydael Golf Club in der Nähe von Antwerpen, Belgien, sind definitiv die einfacheren und ich wusste, ein guter Start ist wichtig.

weiter lesen →

letzte Blogeinträge

Newsletter anmelden

Newsletter anmelden
jetzt anmelden →
Powered by Side by Side
Top